Dienstag, 6. Mai 2014

FoLePro - Motivgröße




ISO 200, Brennweite 34 mm, 1/50 s, Blende 4.5


Für den Start meines Fotografie-Lernprojekts (mehr darüber hier), habe ich mir das Thema "Den Rahmen füllen" aus dem Buch Der fotografische Blick – Bildkomposition und Gestaltung von Michael Freeman herausgesucht.

Dabei geht es um die Frage, wann man ein Motiv groß (rahmenfüllend) abbilden sollte. Eigentlich recht unspektakulär, denn jedem ist vermutlich klar, wonach man da abwägen sollte.

ABER: Ich bin mal unter dem Aspekt losgezogen, gezielt rahmenfüllende Motive zu finden und das war ganz interessant. Deshalb bekommt dieses Thema auch einen Platz in meinem Projekt.

Bevor ich euch meine Bilder zeige, erst einmal eine kurze Zusammenfassung, worauf es ankommt:

An erster Stelle steht immer: Was will ich mit dem Foto aussagen?
Weiterhin ist wichtig, worum es sich bei dem Motiv handelt. Ist es gewöhnlich oder eher außergewöhnlich? Je größer etwas abgebildet wird, desto mehr Details werden sichtbar.
Und dann noch der Hintergrund: 1. Ist die Umgebung wichtig für das Motiv oder nicht? 2. Womit wird eine bessere bzw. die gewünschte Wirkung erzielt – mit oder ohne Umgebung? 

Und hier kommen ein paar von meinen Bildern, die ich gemacht habe:



ISO 200, Brennweite 40 mm, 1/160 s, Blende 5.6




ISO 200, Brennweite 40 mm, 1/160 s, Blende 5




ISO 200, Brennweite 40 mm, 1/100 s, Blende 9



ISO 200, Brennweite 30 mm, 1/6 s, Blende 9


ISO 200, Brennweite 38 mm, 1/100 s, Blende 8




ISO 200, Brennweite 55 mm,  1/40 s, Blende 8



Habt ihr Lust, bei meinem Lernprojekt mitzumachen und euch auch mal auf die Suche nach rahmenfüllenden Motiven zu machen? Dann stellt eure Bilder auf euerm Blog ein und verlinkt den Beitrag hier im Kommentarfeld. :) 


Hier geht es zum nächsten Thema: Schärfentiefe und Belichtungszeit (+Fotografie-Aufgabe)


Kommentare:

  1. Eine hervorragende Idee! Ich bewundere deine Bilder sehr!
    Ich würde gerne mitmachen, auch wenn ich keinen Blog zum verlinken habe uuuund ich habe zwar einen Fotokurs gemacht, aber davon ist nicht viel geblieben * schäm * So bin ich oft doch wieder bei den automatischen Programmen meiner Kamera gelandet. Ich fände es total klasse, wenn u zu den Bildern noch die Einstellungen schreiben würdest, die du vorgenommen hast und wie du zu deinen Motiven gekommen bist. Meine Fotographielehrerin meinte. Rumgehen und abdrücken ist knipsen, man soll sich vorher ein Ziel setzen und das dann umsetzen, um besser zu werden. Machst du das auch so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. :)

      Fände ich toll, wenn du mitmachen würdest. Ein Blog ist ja nicht zwingend notwendig, man kann sich doch auch so austauschen. Und die Hauptsache bei dem Projekt ist ohnehin, dass jeder etwas für sich selbst mitnehmen kann.
      Die Einstellungen hinzuzufügen ist übrigens eine gute Idee. Werde ich noch nachholen.

      Ich ziehe oft einfach so los und suche nach möglichen Motiven, ohne klares Ziel. Auch dabei kann man viel lernen, finde ich. Denn dabei muss man sich vorher genauso Gedanken darum machen, wie das Bild hinterher aussieht – die richtigen Kameraeinstellungen wählen und auf den Hintergrund, Licht, Position, etc. achten.
      Allerdings finde ich es noch viel interessanter, ein bestimmtes Thema umzusetzen, wie z.B. beim Mittwochs-Projekt oder eben jetzt die Sache mit der Motivgröße. Bei mir kurbelt das die Kreativität noch mehr an, lässt mich anders sehen, bewusster wahrnehmen. :)

      Löschen
  2. Hallo Juna,

    ich bin gerade auf dein FoLePro gestoßen (interessanter Name!) und finde das eine sehr schöne Idee! Ich werde auf jeden Fall demnächst mal auf Formatfüllende Fotojagd (was für ein Wort...) gehen und dann gerne teilnehmen :) Ich finde deinen Blog interessant aufgemacht und auch ich bin gerade dabei mich in gimp einzuarbeiten.
    Ich freue mich schon sehr auf den Austausch mit dir!
    Beste Grüße von Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. :)

      Freut mich sehr, dass dir mein Projekt gefällt und du dich beteiligen willst. Ein neues Thema wird es auch bald geben (falls ich mich irgendwann einmal entscheiden kann, was als nächstes drankommen soll).

      Dann drücke ich dir die Daumen, dass deine formatfüllende Fotojagd erfolgreich ist und bin schon auf die Ergebnisse gespannt. Und ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Gimpen. ^^ (Falls du mal Fragen dazu hast, kannst du dich gerne bei mir melden.)

      Viele Grüße
      Juna Lee

      Löschen
  3. Danke für deine liebe Antwort, Juna :)
    Ich werde gerne bei Gelegenheit dein Angebot mit Gimp in Anspruch nehmen :D
    Am Wochenende werde ich auf Fototour gehen!
    Bis bald,
    Jana

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern von mir manuell freigeschaltet. Dadurch kann es zu kleinen Verzögerungen kommen.